Weitere Artikel und Informationen zum Fairtrade-Produzent "Majobags"

Majobags

Design in Leder und Stroh aus Bogotá, Kolumbien

 

Majobags ist ein kleines Familienunternehmen aus Bogotá. In der Werkstatt arbeiten fünfzehn fest angestellte Personen. Sie kombinieren bunte Lederstücke und Streifen aus geflochtener Caña Flecha zu Taschen in edlem Design.

Caña Flecha (Gynerium sagittatum) ist ein Süßgras, das in ganz Mittel- und Südamerika verbreitet ist. Traditionell wird die Caña Flecha zu Hüten, den Sombreros Vueltiao, verarbeitet. Bei Majobags entstehen durch die Kombination der Naturfaser mit buntem Leder moderne Accessoires. Zur Gewinnung der Fasern werden die Blattadern getrocknet und nach Bedarf mit Naturfarben gekocht. Die natürliche Farbe der Fasern ist ein helles Beige. Majobags kauft die fertig verarbeiteten Caña Flecha- Geflechte von indigenen Familien aus der Region Sampués-Sucre im Norden Kolumbiens. Dort kultiviert eine Familie die Gräser und 25 Familien, insgesamt 110 Personen, sind in der Weiterverarbeitung beschäftigt. Majobags zahlt den Kunsthandwerkern faire Preise für ihre Ware und unterstützt sie darüber hinaus in der Ausbildung von Jugendlichen im traditionellen Kunsthandwerk und bei der Verbesserung ihrer Wohnbedingungen. Damit wird ein wichtiger Beitrag zum Erhalt dieser alten Handwerkskunst geleistet und die indigene Bevölkerung von Sampués-Sucre dabei unterstützt, ihre Traditionen und natürlichen Rohstoffe auf nachhaltige Weise wirtschaftlich zu nutzen.

Der besondere Charme der Accessoires von Majobags entsteht durch die gekonnte Kombination von kunstvoll geflochtenem Gras und knallig bunten Farben – genau das Richtige für alle, die etwas wirklich Außergewöhnliches suchen.